EIN KINDERMAGAZIN

Juni–Juli 2022, AG Kulturelle Bildung / BBK Nürnberg – Bund bildender Künstlerinnen und Künstler Bayern. Workshop, Fanzine, 54 Seiten, Website. Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Mertingen Deutschland 2022

EINLEITUNG Der Workshop soll die Teilnehmenden der Antonius-von-Steichele-Grundschule in Mertingen dazu ermutigen, künstlerische Praktiken schon in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung als wichtige Werkzeuge der eigenen Lebensführung und Ausdrucksweise zu verstehen. 

So wie unsere Hände als direkt Vermittelnde zwischen der Außenwelt und unserem Innenleben funktionieren, wollen wir im Workshop den Fokus auf das selbst Gestaltete mittels unserer Hände legen: eigene Schrift, persönlicher Ausdruck und Abdruck des individuellen Gemüts. Und dies mit möglichst einfachen Materialien und Prozessen.

HANDGEMACHT Handarbeit ist als altmodisch, langweilig und rückwärtsgewandt konnotiert, ist aber auch trotz allgegenwärtiger Digitalisierung das einfachste Mittel unsere Gedanken in eine Form zu bringen und zugleich revolutionär, offen, charismatisch und anarchisch zugleich. Dies schließt andere Medien wie z.B. Fotografie nicht aus — es geht darum, im Verlauf des Workshops anschauliche und haptische Prozesse zu dokumentieren. In abgewandelter Form des Sinnspruchs von Fritz Langs Film Metropolis, verstehen wir die Hand als Mittler zwischen Hirn und Herz.

GRENZENLOS Es gibt bei diesem Projekt keine Grenzen, weder inhaltlich noch ästhetisch. Einige fühlen sich wohler Fotos zu machen, andere schreiben vielleicht lieber einen kurzen Text und wieder andere zeichnen einen Comic oder befragen ihre Familie zu einem bestimmten Thema als Kurzinterview. Mithilfe von Beobachtung, Vergleich, Kritik und Korrektur finden wir gemeinschaftlich einen mittleren Weg und spiegeln so unsere Lebenswelt wider. Alles außer Druck und Produktion des Heftes liegt dabei in den Händen der Teilnehmenden. 

Der Gebrauch und die Reflexion über die direkten Ergebnisse führen zu einer erweiterten Bedeutung: einer sozialen Bedeutung als individuelles Statement des DIY (Do–It–Yourself) einer industriellen Uniformität entgegengestellt. Dieser Ansatz soll das Verständnis von einem erweiterten Kunstbegriff ermöglichen und die Kinder gezielt darin ermutigen, ihre kreativen Alltagspraktiken als wertvolle Beiträge zur einer vielfältigen und diversen Kunstwelt zu verstehen. 

EIN HEFT VON KINDERN Das Endprodukt zeigt über verschiedene Etappen in Form spielerischer Annäherungen die individuellen Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmenden und deren Vorstellungen von künstlerischer Erprobung: Fehler, Ungenauigkeiten und Scheitern inbegriffen. Indem alle individuellen Ergebnisse mittels Heft zu einer einheitlichen Form finden, wird so der Gemeinschaftsaspekt betont.


DIESES PROJEKT ›HEFTLE‹ WURDE IM JULI 2022 FERTIGGESTELLT.

DURCHGEFÜHRT IM RAHMEN DES MODELLPROJEKTS „WACHSEN LASSEN“
IN KOOPERATION MIT DEM BBK LANDESVERBAND BAYERN / AG KULTURELLE BILDUNG
UND DER ANTONIUS-VON-STEICHELE-GRUNDSCHULE IN MERTINGEN
GEFÖRDERT VON: BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UNTERRICHT UND KULTUS


2 Antworten

    1. Hghgu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert